Therapeutischer Ansatz

Claus Fuzan Knapp möchte seinen Patienten helfen, die völlige Gesundheit zu erreichen. Seine Erfahrungen im Zen-Buddhismus spielen bei seiner therapeutischen Tätigkeit eine zentrale Rolle. Daher ist sein Hautpanliegen, dem Patienten zu helfen, mit sich selbst und seiner Umwelt zufrieden zu sein – ganz im Sinne einer buddhistischen Philosophie.

Er begleitet seine Patienten auf dem Weg zur Gesundung und begegnet ihnen dabei mit dem Respekt den er als ZEN-Mönch in Meditation entwickelt hat.

In diesem Leitbild spiegelt sich der Einfluss des Buddhismus und des Daoismus wieder.

Um seinen Patienten auf dem Weg der Gesundung zu unterstützen, macht er sich zum obersten Gebot, in jedem Menschen das Göttliche zu finden, sein wahres Wesen, welches auch als Buddha-Natur bezeichnet wird. Das Leitbild seiner Therapie ist die holistische Sicht des Menschen als Körper, Geist und Seele. Im Sinne einer traditionellen ganzheitlichen Therapie wirkt er auf diese drei Elemente ein, um den Menschen zur Einheit zu führen. Diese Einstellung gegenüber seinen Patienten erlaubt ihm, den Zugang zu jedem Einzelnen zu finden und seine Patienten auf ihrem Weg optimal zu unterstützen. Besonders wichtig ist ihm dabei die Fähigkeit, sich in seine Patienten einfühlen zu können. „Ein guter Therapeut muss auch aus dem Nicht-Gesagten Informationen ziehen können“ betont Claus.

Die Fähigkeit zur Empathie ist in diesem Prozess ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Sie erspart dem Patienten eine zusätzliche Belastung, über traumatische Erfahrungen berichten zu müssen, wenn sie diesbezüglich Hilfe suchen. Zugleich erfordert die Empathie seitens des Therapeuten die Bereitschaft, jedem Patienten unvoreingenommen zu begegnen. Das trägt zu einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung bei, die wiederum eine wichtige Basis für den Erfolg einer Therapie darstellt.

Dank der Erfahrung, die er während zahlreicher Meditationssitzungen im Kloster gemacht hat, hat er diese Fähigkeit zur Empathie entwickelt.

Seine Patienten schätzen seine Ruhe und Aufmerksamkeit, die er in seiner Therapie an den Tag legt. Nach Aussage seiner Patienten versteht Claus, ihre Ängste einerseits ernst zu nehmen, und ihnen anderseits Mut zu machen, ohne die Situation zu beschönigen. Er versteht es in einer besonderen Weise, den Patienten auf den Kern des Problems aufmerksam zu machen, ohne ihn zu verletzen. Wichtig für Claus ist, die Patienten mit in die Verantwortung zu nehmen und ihnen die Konsequenzen ihrer Wünsche und Ziele vor Augen zu führen. Auch das ist ein wichtiger Schlüssel zum Behandlungserfolg.

Dank seiner langjährigen therapeutischen Erfahrung und seinem ausgeprägtem Einfühlungsvermögen konnte er auch verzweifelten Paaren bei Unfruchtbarkeit helfen.

Noch Fragen oder Terminwunsch?

Klicken Sie hier um einen kostenfreien Rückruf  zu erhalten