Zen

Über Z E N

„Wenn Sie mit klarem Kopf, loyal, den studieren, der Sie zu sein glauben, wenn Sie bewusst von Ihrem Ich alle die übereinander liegenden Häute entfernen, die es ausmachen, aber nicht zu ihm gehören, was finden Sie dann zuinnerst? Kratzen Sie die erste, die oberflächlichste Schicht ab, Ihre standesamtliche Identität. Was davon gehört zu Ihnen? Ihr Familienname? Ihr Vorname? Dann beseitigen Sie die dicke Kruste der Erziehung, dann die Schicht, die von Ihren Eltern stammt, das ganze Erbgut, die vielen Anschwemmungen, die vom Land, von der Zeit stammen, in denen Sie >>zur Welt gekommen<< sind. Was bleibt am Ende übrig? Sie haben schon einmal Zwiebeln geschält … Ja, dabei beginnen die Augen zu tränen … Was haben Sie empfunden, nachdem Sie eine Haut nach der anderen entfernt haben? Einen Keimling, einen ganz grünen Keimling, ein künftiges Pflänzchen, das, von allen seinen Häuten gut geschützt, nur noch wachsen muss…“

Jacques Brosse

Übersicht weitere Informationen

Noch Fragen oder Terminwunsch?

Klicken Sie hier um einen kostenfreien Rückruf  zu erhalten